• Corona Aktuell
  • wichtige Infos

Hier erfahren Sie Voraussetzungen und die wichtigsten Änderungen in unserer Angebotspalette

Stand 23. November  2021:


Die wichtigsten Änderungen im Landkreis Celle Überblick: https://www.landkreis-celle.de/index.php?id=2104​​​​​​​

Niedersachsen verschärft Corona-Regeln
In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens greifen von morgen (Mittwoch, 24. November) an verschärfte 2G-Regeln. In Warnstufe 2 wird es auch 2Gplus-Regeln geben. Dies gilt etwa in der Gastronomie, bei Veranstaltungen, beim Sport, beim Friseur oder bei der Beherbergung. Maskenpflicht und Abstandsgebote werden ausgeweitet. Generell gelten drinnen strengere Schutzmaßnahmen als draußen.

Warnstufen werden verschärft und greifen früher
Warnstufe 1 gilt ab einer 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz von mehr als drei (vorher sechs), 
Warnstufe 2 bei einer Hospitalisierungsinzidenz von mehr als sechs 
Warnstufe 3 bei mehr als neun. 
Auch vor der Warnstufe 1 treten erste Verschärfungen bereits ab einer Inzidenz von mehr als 35 ein (vorher mehr als 50).

Das gilt in den Stufen:
Inzidenz ab 35 (ohne Warnstufe): 
Veranstaltungen mit mehr als 25 Personen in Innenräumen sind nur noch für geimpfte, getestete oder genesene Menschen zulässig (3G).
Das gilt im Innenbereich auch für alle Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Discotheken, Gastronomie, Beherbergung und für Körpernahe Dienstleistungen. 
Für Weihnachtsmärkte gilt dies auch draußen. 
Bei Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als 1.000 Personen greift bereits die 2G-Regel.

Warnstufe 1 
2G gilt für alle Veranstaltungen im Innenbereich, für Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, für auf Discotheken, Gastronomie, Beherbergung und körpernahe Dienstleistungen.
Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel gilt 3G.
Ausnahme: Bei den Weihnachtsmärkten gilt 2G drinnen und draußen. Neu ist von morgen an eine durchgängige Maskenpflicht – drinnen wie draußen und unabhängig von der Warnstufe. Die Maske darf zum Essen und Trinken kurz abgenommen werden.

Warnstufe 2
2Gplus = zusätzlich zu einem Impf- oder Genesenennachweis muss ein aktueller negativer Testnachweis vorgelegt werden. Dies gilt für alle Veranstaltungen im Innenbereich (draußen 2G) und generell für Weihnachtsmärkte. 2Gplus gilt ebenfalls für die Innenbereiche von Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen Diskotheken, Gastronomie, Beherbergung und auf alle körpernahen Dienstleistungen. 
Draußen gilt in Warnstufe 2 bei Veranstaltungen die Beschränkung auf 2G.
Messen bleiben bei 3G – notwendig ist jetzt aber ein PCR-Test.
Zusätzlich gilt eine verschärfte Maskenpflicht: hier wird der FFP2-Standard in allen Innenbereichen erforderlich.
Generell gilt, dass in Warnstufe 2 nur noch bis zu 15 Personen ohne 2Gplus in Innenbereichen bzw. 2G unter freiem Himmel zusammenkommen dürfen.

Warnstufe 3
Die Ausgestaltung von Warnstufe 3 erfolgt in Kürze.

Das gilt unabhängig von Warnstufen:
Die bisherigen Privilegierungen bei 2G (kein Abstand, keine Maske) gelten nicht mehr. Es gibt zukünftig keinen Bestandsschutz mehr für bereits genehmigte Veranstaltungen. 
Jugendliche sind von morgen an im Hinblick auf den Zutritt zu Diskotheken nicht mehr privilegiert. Alle über 12-Jährigen müssen bei 2G im Innenbereich einen Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen, bei 2Gplus zusätzlich einen Nachweis über einen negativen Test. Es wurde angekündigt, dass alle weiteren noch bestehenden Privilegierungen zum 1. Januar 2022 fallen werden.

Eine Übersicht der Änderungen finden Sie unter:
https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/ernste-lage-auch-in-niedersachsen-erneute-verscharfung-der-corona-regelungen-206190.html 

Zum Redaktionsschluss dieses Newsletters lag die aktualisierte Verordnung noch nicht vor. Sie ist nach Veröffentlichung hier zu finden:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html 

Meyers Kanatour  garantiert die erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung eines Hygienekonzeptes.

Bitte verfolgen Sie weiterhin die aktuelle Rechtslage. Die aktuelle Verordnung des Landes Niedersachsen finden Sie hier, die weitere Entwicklung lässt sich derzeit nicht vorhersagen.

Kurzfristige Buchungen gerne per Telefon 0514393015 oder 01718347296info@kanatour.de oder unser Anfrageformular.

Bei Berufsverbot unserer Branche oder Verboten  für Gruppen (hierbei gilt die Verfügung des Landkreises Celle) oder Reiseverbot kann kostenlos abgesagt werden.

Alle Bausteine für Gruppen über 25 Personen und Gastronomie: Fragen Sie diese bitte separat an

Ferienfreizeiten und Mehrtages-Touren : erkundigen Sie sich bitte im Vorfeld nach den Bedingungen für die Berherbergung und buchen dann erst bei uns!

Bei Fragen oder Unklarheiten greifen Sie am einfachsten zum Telefon 05143/93015 oder schicken uns eine Email info@kanatour.de​​​​​​​

Kontakt

Ansprechpartner:
Uwe Meyer & Stefanie Rajewski

Telefon: 05143 / 930 15
Mobil: 0171 / 834 72 96
E-Mail: info@kanatour.de

Telefonisch erreichbar:
Montags bis Samstags: 9 - 18 Uhr
an Sonn- u. Feiertagen: 9 - 13 Uhr

Bürobesuche nach vorheriger Vereinbarung!

Folgen Sie uns bei
Facebook und Instagram!

Anschrift

Meyer's KANATOUR
Wolthäuser Straße 20
29308 Winsen / Aller

Fragen & Antworten

Zertifizierungen

zufriedene Kunden

Angebot anfordern Jetzt anrufen05143/93015 Schließen